(MANAGEMENT)-REPORTING

Während die externe Berichterstattung nach klar definierten Rechnungslegungsnormen erstellt wird, spiegelt die interne Berichterstattung die Strukturen eines Unternehmens aus der Innensicht wieder. Diese Innensicht gewinnt auch für externe Adressaten zunehmend an Bedeutung. Sie soll ein genaueres Unternehmensbild für Analysten, Investoren und Banken liefern. Der so genannte Management Approach zeigt somit Informationen anhand von internen Steuerungseinheiten. Für IFRS-Bilanzierer erfolgt die Aufbereitung durch die entsprechenden Normen auf Basis der Segmentberichterstattung. In der Theorie lassen sich die Rechenwerke getrennt voneinander ermitteln. Das interne Rechnungswesen arbeitet kennzahlengetrieben, um die Erfolgs- und Finanzlage des Konzerns zu analysieren.

Eine Verzahnung beider Sichten stellt die Konzernabschlusserstellung vor große Herausforderungen, da eine strengente Definition der Zahlenflüsse notwendig ist. Dies beginnt bei der Ausgestaltung der (Buchhaltungs-)Systeme und endet im Konzernberichtswesen. Jedoch bringt eine Harmonisierung auch Vorteile. Sie trägt zum Abbau der Komplexität im Berichtswesen und zu einer Erhöhung der Transparenz und Eindeutigkeit Ihrer Abschlusszahlen bei. Komplexe Überleitungsrechnungen entfallen, somit wird die Leistungsbeurteilung des Unternehmens einfacher. Wir unterstützen Sie als erfahrener Partner bei dem Aufbau Ihrer internen (integrierten) Berichterstattung, passgenau zur Softwarelösung!

Unsere Leistungen im Überblick

  • Konzeption der abschlussrelevanten Arbeiten in den Buchhaltungssystemen
  • Definition eines effizienten Konzernabschlussprozesses nach HGB und IFRS
  • Konzeption zur Behandlung von Reorganisationen und rückwirkenden Werteanpassungen
  • Aufbau eines (Kennzahlen)-Berichtswesens für alle individuellen Anforderungen
  • Gestaltung eines Kontierungshandbuchs für die Einzelgesellschaften bzw. eines Reporting Manuals für die Konzernabteilungen
  • Systemtechnische Realisierung in SAP/Tagetik CPM
  • Betriebswirtschaftliche Konzeption des Standard-Reporting auf Basis der vorliegenden Ausgestaltung der Software
  • Ist-Aufnahme von bestehenden Reportingsprozesses und Identifikation von Optimierungsfeldern
  • Inhaltliche Verknüpfung von dezentralen Reportinganlässen und Generierung eines „Single Point of Truth“ für das Konzernberichtswesen
  • Etablierung der Berichtsprozesse in der Unternehmensorganisation
  • Unterstützung bei der Auswahl des technologisch passenden Reportingtools